Kurzvorstellung 


Die PRUSSIA, Gesellschaft für Geschichte und Landeskunde Ost- und Westpreußens e.V. - Kurzform: PRUSSIA-Gesellschaft - steht in der Tradition der 1844 in Königsberg (Pr.) gegründeten Altertumsgesellschaft PRUSSIA. Äußerer Ausdruck dieser Verbundenheit ist die fortgesetzte Verwendung des Signums.

Die als Verein beim Registergericht Duisburg eingetragene Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, und zwar die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde. In diesem Rahmen sieht die PRUSSIA-Gesellschaft ihre Aufgabe darin,
a) die Bedeutung und die kulturellen Leistungen Altpreußens als Bestandteil der Kultur Deutschlands 
und Europas der in- und ausländischen Öffentlichkeit zu vermitteln, sie sichtbar zu machen und zu pflegen;
b) die Befassung mit der Geschichte und Landeskunde Altpreußens zu fördern.

Altpreußen in diesem Kontext umfaßt weitestgehend das Siedlungsgebiet des späteren (ab 1773) Ost- und Westpreußen, zudem im Südwesten das Kulmer Land mit Soldau, Löbau, Graudenz und Thorn, im Nordosten bedeutende Teile des heutigen litauischen Zemaitiens und im Südosten erstreckte sich das Siedlungsgebiet der Sudauer-Jatwinger über die Grenzen Ostpreußens in die polnischen, teils litauischen Nachbarschaften bis zum Mittellauf der Memel hinein.   


Satzung

Von der Mitgliederversammlung im März 2012 wurde eine grundlegend überarbeitete Satzung beschlossen und vom zuständigen Amtsgericht in das Vereinsregister eingetragen. 
Sichtbares Zeichen der nunmehr gültigen Satzung ist die Änderung des Namens 
von:  PRUSSIA, Gesellschaft für Heimatkunde Ost- und Westpreußens e.V.
in:    PRUSSIA, Gesellschaft für Geschichte und Landeskunde Ost- und Westpreußens e.V.

 

Satzung als PDF-Datei abrufen: => Satzung

 

 

 

 

 Photographie einer Prußischen Barbe

 

    Nach einer Photographie aus dem Prussia-Museum in Königsberg
   Oberländischer Brauttanz (Kreis Preußisch Holland)

 

 

 

 

Top
Google Analytics